"Dogmotion" Sporthund-Seminare 

(HUNDE-)SPORT IST MORD? - Das muss nicht sein!

Wenn Sie von Ihrem Hund sportliche Höchstleistungen erwarten, sollten Sie sich auch über die besonderen Belastungen und eine gesunde Vorbereitung Ihres Hundes auf Training oder Wettkampf Gedanken machen. Denn nur dann kann Ihr Hund den Sport viele Jahre ohne Schmerzen, mit Freude und optimaler Leistung betreiben.
Sporthunde sind besonderen Belastungen ausgesetzt (Sprünge, extreme Bewegungen der Wirbelsäule etc.). So kann es nicht nur zu akuten Verletzungen, sondern vor allem zu frühzeitigen Verschleißerkrankungen aufgrund von Über-/Fehlbelastungen kommen. Hier sind Sie als Hundeführer gefordert.

Ausdauer-, Kraft- und Koordinationstraining sowie gezieltes Auf- und Abwärmtraining („Warm-Up“ und „Cool Down“) können Verletzungen und Verschleißerkrankungen entgegen wirken und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit Ihres Hundes verbessern.

Wir betrachten
in den Seminaren die Grundlagen zu Anatomie, Physiologie und Trainingslehre.
Wir stellen die Frage "Was macht die sportliche Leistung aus?".
Wir sehen uns die sportartspezifischen Belastungen und Verletzungsrisiken an.

Dogmotion 1: Wir erarbeiten und üben Programme zum Warm-Up und Cool Down ein. Dabei berücksichtigen wir die praktische Umsetzbarkeit in Trainings- und Wettkampfablauf.

Dogmotion 2: Wir erarbeiten und üben Programme zu den verschiedenen Leistungskomponenten Ausdauer, Kraft und Koordination ein.

Die Schwerpunkte eines Seminars richten sich natürlich nach den jeweiligen Interessen und Bedürfnissen der Teilnehmer. Dazu gehört immer die konkrete Sportart (Agility, VPG, Obedience, Dogdance etc.), wobei auch mehrere Sportarten in einem Seminar kombiniert werden können. Inhalte und Ablauf passe ich individuell an die Interessen und Anforderungen der jeweiligen Gruppe an.

Für Gruppen ab 8 Teilnehmern (mit und ohne Hund).
Bei Interesse nehmen Sie bitte unverbindlich Kontakt zu mir auf.
Einzelunterricht und Kleingruppen sind ebenfalls auf Anfrage möglich.